top of page
Mojo

MOJO

Cross L's Lost My Heart in McMontana

Mojo im Alter von 11 Monaten

Cross L's Lost My Heart in McMontana „Mojo“

*11. Dezember 2021

blue merle c/w rf
41 cm  |  12 kg

West Coasts Going to Boogie Down in The Bronx

"Bronx"  |  black tri c/w  |  38 cm


♀  Harmonee Hill Cross L's Driving Me Maizy

"Maizy"  |  red merle c/w  |  38 cm

IMG_6446-Mojo (15 Monate).jpg

Canine Health Responsibility I-II

DNA-Cerified Parentage (DNA-CP)

Steckbrief  &  Gesundheit

Stichpunkte

NAME

BEDEUTUNG

GEBOREN AM

GEBOREN UM

GRÖßE

GEWICHT

FARBE

AUGEN

GEBISS

ZÄHNE

RUTE

Mojo

Herz, Leben, Glück

11. Dezember 2021

11:15 Uhr

41 cm

12 kg

blue merle c/w rf

bds. blau

Schere

1x P1 UL fehlt

lang  (NBT N/N)

Gentests

MDR1

PRA

CEA

HC

DM

NAD

NCL

CDPA

CDDY

D-LOKUS

M-LOKUS

N/N

N/N

N/N

N/N

N/N

N/N

N/N

N/N

N/N

D/d

Mc ²²²/M ²⁶⁶

Untersuchungen

HÜFTE

ELLENBOGEN

SCHULTERN

ÜBERGANGSWIRBEL

PATELLA

HERZULTRASCHALL

AUGEN

*ALX4

EMBARK

A1

Grad 0

normal

Typ 0

Grad 0

folgt

​frei  (07/23)

*MPP Iris-Iris

N/Dup

BET Träger

Profil

Charakter

Mojo ist ein kleiner Importrüde aus Oregon, Amerika und bringt ganz neue Blutlinien mit nach Europa.
 

Er gehört mir zusammen mit meinen Züchterkolleginnen Petra Buschsieweke von den "Hearts of Destiny" und Christine Streubel von den "McMontana" Minis. Daher kommt auch sein Kennelname "Cross L's Lost My Heart in McMontana", der alle unsere Zwingernamen miteinander vereint und dem er auch seinen Rufnamen "Mojo" zu verdanken hat, denn dieser bedeutet im afrikanischen "Herz" (Heart), sowie Fruchtbarkeit, Musik, Tanz und Leben – was ebenfalls passend für ihn ist, weil er die ersten Tage nach der Geburt schlecht zugenommen hat und sich dann doch fürs Leben entschieden hat. Außerdem ist der Name auch ein Synonym für Glück. Alles in allem also viele positive Bedeutungen für einen ganz tollen und vielversprechenden kleinen Kerl.

Mojo hat die ersten 15 Wochen seines Lebens in einer Familie mit Kindern gelebt, die nicht nur seine Mutter "Maizy", sondern auch "Juneau" eine ältere (und wunderschöne) Vollschwester von ihm haben. Jetzt lebt er bei Freunden in Worms, die ihm ein tolles Leben bieten können und sehr glücklich darüber sind, dass er ein Teil ihrer Familie sein darf.

Wir freuen uns alle Mojo hier bei uns zu haben und sind sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung.

... ein Jahr später schreiben sie folgendes über Mojo:

 

So vielfältig wie seine Fellmusterung, ist sein Wesen. Ein schneller Lerner und liebenswerter Charakter, der mit seinen wunderschönen ozean-blauen Augen jeden verzaubert. Immer wieder wird er angehalten und für sein einzigartiges Aussehen mit Komplimenten überschüttet. Müsste er Autogramme schreiben, würden ihm die Pfoten schmerzen. Am liebsten ist Mojo mit Herrchen und Frauchen draußen und spielt mit allem, was er finden kann. Vorzugsweise mit Wasser. Im Hundepool oder, wenn er es erlaubt bekommt, mit dem Wasserstrahl des Gartenschlauches – Wasser ist einfach toll, solange sein Popo nicht nass wird. Egal ob ein Spaziergang, Spiele, Training, eine Fahrrad- oder Kanutour anstehen, Abenteuer und Auspowern sind ihm immer willkommen. Er ist immer motiviert dabei und hat viel Energie, egal bei welchem Wetter. Trotzdem schafft er es auch super Pausen zu machen. Dabei spielt es keine Rolle, ob er sich in seine Box oder sein Körbchen zurückzieht oder schlicht und ergreifend mitten im Geschehen liegt und ihm die Augen zufallen.

 

Mojo liebt Körperkontakt, was nicht mit Kuscheln gleichzusetzen ist. Er legt sich gerne zu einem und sucht aktiv die Berührung. Jedoch ist er zu übereifrigem, aktivem Kuscheln nur zu den „Kuschelöffnungszeiten“ früh morgens, nach dem Aufstehen, und spät abends bereit. Wie ein schüchternes Kind, braucht er manchmal etwas Zeit, um sich an neue Menschen und Tiere zu gewöhnen. Ein Problem hat er jedoch mit niemandem und kommt gerne überall mit hin. Es gibt auch immer wieder Situationen, in denen er uns positiv überrascht, weil er ganz cool bleibt und sich problemlos von Fremden anfassen lässt. Auch anderen Hunden begegnet er manchmal erst einmal skeptisch und bellt häufig frustriert bis er zu ihnen hin darf um zu schnuppern. Wobei Größe, Geschlecht und Alter keine Rolle zu spielen scheinen. Mal ist er total entspannt und dann hat er wieder den Impuls erst mal bellen zu müssen. Nach einem kurzen Kennenlernen legt er seine erste Skepsis aber immer ab und möchte dann gerne spielen. Ebenfalls sind gemeinsame Spaziergänge mit anderen Hunden im ersten Moment sehr aufregend für ihn. Sobald er sich aber an die Situation und die anderen Hunde gewöhnt hat, ist er begeistert und mit Freude dabei. Wenn er dann Vertrauen gefasst hat (was teilweise sofort sein kann und dann wieder etwas länger dauert), hat man in Mojo einen treuen Freund und Spielgefährten gefunden.

 

Mojo liebt es, wenn sein Rudel vollständig ist. Dementsprechend euphorisch fallen seine Begrüßungen aus. Getreu dem Motto "mittendrin statt nur dabei" fühlt er sich in seiner "Großfamilie" pudelwohl und freut sich immer, wenn Freunde und Verwandte vor der Tür stehen. Mittendrin heißt, er ist auch bei jedem Urlaub mit am Start. Dabei spielt es für ihn keine Rolle, ob Langstrecken im Auto, Ausflug mit dem Fahrrad, Abenteuerurlaub auf dem Kanu, ein SUP-Kurs, Strandtage am Meer oder Skiurlaub in den Bergen. Allerdings sind Schnee und Sand seine absolute Schwäche und schalten zusätzliche Energiereserven frei Schnee am Strand wäre sein absoluter Traum.

 

Ganz rassetypisch beobachtet Mojo alles, was sich plötzlich und schnell bewegt, sehr intensiv. Bisher ist er jedoch immer, durch eine schnelle Reaktion bevor oder auch sobald er losrennt, abrufbar gewesen. Egal, ob Vögel, Hasen, Rehe, Eichhörnchen oder andere Hunde unseren Weg kreuzten. Im Laufe des Jahres hatte Mojo seine Anfänge im Curving. Er liebt die Kombination zwischen körperlicher und geistiger Anstrengung. Nach jeder Trainingseinheit wirkt er ausgeglichen und zufrieden. Von der Trainerin wurde er liebevoll als "kleiner Streber" bezeichnet, weil er die Abläufe und Übungen so schnell versteht und umsetzten kann. Dabei hilft auch, dass er für das passende Leckerli alles tun würde. Mojo ist ein treuer und toller Wegbegleiter und wir sind glücklich darüber, dass er Teil unseres Lebens ist.

IMG_6491-Mojo (15 Monate)-2.jpg
Mojo 23 Monate.jpg
IMG_6553-Mojo (15 Monate)_edited.jpg

Pedigree

Mojo Bronx
Mojo Maizy

Körbericht
Spezialzuchtrichter:  Sandra Balkow

GESAMTEINDRUCK

 

 

 

KNOCHENBAU

BEMUSKELUNG

KOPF

 

 

 

AUGEN

OHREN

HALS

KÖRPER

18 Monate, typvoller Rüde mit harmonischen Proportionen und rassetypischem Ausdruck

mäßige Knochenstärke, passend zum Körper

 

gut bemuskelt

maskuliner Kopf mit korrekten Schädelproportionen, betonter Stopp, korrekter Fang mit abgerundeter Spitze

mandelförmig

korrekt angesetzt und getragen, passende Größe

mittelkräftig

gerader fester Rücken, flache Kruppe, gut ausgebildete Vorbrust, ausreichende Brusttiefe, gewölbte Rippen, mäßig aufgezogene Unterlinie

RUTE

VORDERHAND

HINTERHAND

 

PFOTEN

HAARKLEID

PIGMENT

GANGWERK

VERHALTEN

lang, etwas hoch angesetzt

gerade Läufe, schräge Schulter, passender Oberarm, vorderer Mittelfuß kräftig, leicht schräg

Winkelung passend zur Vorderhand, gut definiertes Knie, Sprunggelenk mäßig gewinkelt, etwas hoch, hinterer Mittelfuß senkrecht und parallel

oval, geschlossen, gut aufgepolstert

rassetypisch moderat

kräftig

fließende, dynamische Bewegung mit viel Raumgriff, lose Ellenbogen, Hinterhand korrekt in der Bewegung, etwas eng

freundlich und aufmerksam

Erfolge

Ausstellungen

Nachzucht

Geschwister

Mojo Juneau
bottom of page